Startseite | Sitemap | Über Uns | Kontakt | AGB | Impressum

Autoverwertung

Altautoverwertung oder Autorecycling ist ein Rohstoffrückgewinnungsverfahren aus der KFZ Industrie. Hier landen ausgediente, nicht mehr verkehrssichere und Unfallfahrzeuge, deren Aufbereitung sich nicht mehr lohnt.

Nachdem das Unfallfahrzeug bei einer amtlich zugelassenen Autoverwertung abgegeben wurde, wird es erstmal fachmännisch von den Betriebsstoffen Gummi, Kunststoffen und Glas befreit. Im nächsten Schritt wird das ausgediente Fahrzeug zum Ausbau und Verkauf wichtiger und gängig gehandelter Autoersatzteile wie Achsteile Motor, Getriebe, Lichtmaschine, Innenausstattung oder Karosserieteile zwischengelagert. Nach einer gewissen Zeit erlangt das Schrottauto einen gewissen Grad der Ausschlachtung und gelangt in die Endverwertung. 

Hier wird das von Ersatzteilen befreite Autowrack mit Hilfe einer Schrottpresse unter einen hohem Druck zu einem Quader komprimiert, um so die weiteren Transportkosten zu senken. Eine Alternative zur Schrottpresse ist der Schredder, der die Autowracks in kleine Metallstücke zerreißt und in verschiedenen Trennstufen in die Fraktionen Leichtmetalle, (magnetische) Metalle und Kunststoffe trennt. Die übrig gebliebenen Reststoffe (RESH) aus der Autoverwertung werden entweder einer Müllverbrennungsanlage zugefügt oder auf einer Deponie abgelagert. Aufgrund europäischer Gesetzgebung muss jede Autoverwertung das Unfallfahrzeug bevor sie es schreddern einer umfangreichen Vorbehandlung unterziehen, damit die Batterie und die Betriebsflüssigkeiten wie Öl, Bremsflüssigkeit und Kühlflüssigkeit entfernt werden können. 

Sie besitzen ein Autowrack oder ein Unfallfahrzeug und wollen es verwerten?

Alle Marken sind Eigentum Ihrer Urheber und dienen hier lediglich zu Referenzzwecken.
Das Kopieren von Inhalten oder Teilen der Seiten wird strafrechtlich Verfolgt.
© 2017 goodRanking Berlin - Alle Rechte vorbehalten